DIS-S3-233 Mircea Suciu-Korljan

Meinen DIS-TANZ Antrag stellte ich, um eine Weiterbildung sowie Neuausrichtung meiner tanzpädagogischen Arbeit vorzunehmen, sowie über die Schnittstellen zwischen Tanz und Pilates recherchieren zu können.

Dank der DIS-TANZ Förderung konnte ich in der Thematik recherchieren, mich weiterbilden und meine Kenntnisse erweitern. Im praktischen Unterricht (soweit es Corona- Maßnahmen ermöglichten) habe ich mich gemeinsam mit den Schüler:Innen und Projektteilnehmer:Innen tiefgründig mit der Erlangung / Erhaltung der körperlichen Fitness beschäftigt. Dies war besonders wichtig in der Pandemie-Zeit.



Besonderen Akzent legte ich auf die Atmung, Dynamik und Bewegungsfluss. Ganz wichtig war mir, dass die Schüler:Innen und die Jugendlichen dies bewusst erLEBEN (nicht nur physisch sondern auch psychisch) und praktizieren. Körper & Seele -in der Pandemie haben Beide gelitten.
Wir haben die Recherche über „Pilates-Methode und much more Tanz“ begonnen, indem wir am Anfang über BEWEGUNG gesprochen haben und analysierten, wie wichtig und notwendig es ist, den Bewegungen eine Chance zu geben, entstehen zu können.



Eine Bewegung ist ohne ATMUNG nicht möglich…. Auf bewusstes Atmen haben wir besonderen Schwerpunkt gelegt und uns auf die Lehre von Rudolf von Laban konzentriert.



Richtiges Ein- und Ausatmen geben der Bewegung den gewünschten Antrieb weil die Muskulatur mit frischem Blut versorgt wird. Der ANTRIEB ist mit anderen Worten die Dynamik mit welcher eine Bewegung stattfindet.
- Eine Bewegung kann, nach “Laban Theorie“ mit hoher Beschleunigung auftauchen oder langsam und verzögert durchgeführt werden.
- Eine Bewegung kann direkt, auf geradem Weg, oder indirekt, auf Umwege stattfinden.
- Eine Bewegung kann sich gegen der Schwerkraft wenden oder der Schwerkraft folgen.
- Eine Bewegung kann gebunden und geführt oder ungebunden und offen sein.



Alle diese Ansätze haben wir im Training als auch in szenisch / choreographischen Einheiten praktiziert. Dies war uns enorm wichtig. Derartige Kombinationsmöglichkeiten verleihen der Bewegung des Menschen eine Tugendhaftigkeit der besonderen Art. Dadurch konnten wir diese Qualitäten leben und dem Tanz eine noch größere Ehrlichkeit verleihen.



Die Bewegung ist so alt wie der Mensch selbst, Hunderttausende von Jahren…. Am Anfang war SIE nur funktional. Da der Mensch ein Lebewesen ist der in seiner Evolution auch Gefühle entwickelt hat, hat sich auch die Bewegung entsprechend entwickelt und verfeinert. Bewegung kann also als Formveränderung des menschlichen Körpers definiert werden. Die Bewegung kann nicht separat betrachtet werden. Sie muss als ein Teil in einem großen Kosmos gesehen werden weil gleichzeitig wenn vielleicht nicht doch ein Tick früher, die MUSIK als erste geboren wurde…oder doch der…Tanz?!?!



Die Quintessenz all diesen Eigenschaften ergeben die Vollkommenheit der menschlichen Schöpfung, den Bewegungsfluss welches auch ein Pilates Prinzip ist. Der Bewegungsfluss ist ein Merkmal der Morphologie wonach ergänzend, die Morphologie die pädagogisch ausgerichtete Bewegungsanalyse ist. Sie geht von der Praxis aus und gibt den Sportlern oder Tänzern eine zeitnah Bewegungsanalyse, Informationen über Bewegungen oder Bewegungsfolgen. Der Bewegungsfluss ist meiner Meinung nach das Resultat eines Zusammenspiels zwischen Schnelligkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Kompetenz der Schöpfung Mensch.



J.H. Pilates hat mit seinem systematisierten und einfachem Training viel für Sportler und Tänzer beigetragen… Aus diesem Grund führen viele Hochleistungssportler, Tänzer und Schauspieler dieses Training regelmäßig durch. Die Vorteile ganz offensichtlich.



Das Pilates-Training:
- begradigt die Wirbelsäule und verbessert die Körperhaltung des Menschen
- gleicht die Muskelaktivität des Körpers aus
- erhöht die Fitness der Menschen

Mit herzlichem Dank an:
Marina, Alexander, Lourdes, Olivia, Max, Vita, die Kinder der Kulturskole Tönder und die Jugendlichen der Heinrich-Heine-Schule, Rendsburg

Mein Stipendium hat mir die Möglichkeit gegeben mich weiter zu bilden und neue Ansätze in meiner tanzpädagogischen Tätigkeiten zu finden. Ich bin sehr dankbar dass die „ DIS-TANZ Förderung“ in diesen Zeiten uns Künstler nicht vergessen hat, uns unterstützt und an der Seite gestanden hat.


Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen,
Mircea Suciu-Korljan


      

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, [Hilfsprogramm DIS-TANZEN/ tanz:digital/ DIS-TANZ-START] des Dachverband Tanz Deutschland.“

Alle Abbildungen: Thomas Lorenzen