Im Kreis der Bewegung

Ich wurde am 13.02.1956 in Sighisoara (Schäßburg) Rumänien geboren. Als Kind konnte ich gut rennen und habe, so wie viele andere Kinder auch, passioniert Fußball gespielt. Mit neun Jahren wurde ich in die Ballettakademie in Cluj-Napoca (Klausenburg, Rumänien) aufgenommen. So begann ich, mich jeden Tag mit Bewegung auseinander zu setzen. Zuerst einmal indem ich Bewegung kennenlernte - Tag für Tag - in der strengen, sauberen Form des Klassischen Tanzes, in einer opulenten "historischen" Form und auch in der volksnahen, manchmal grotesken Art des "Charaktertanzes" - und indem ich übte und weiter übte.

Neun Jahre lang verbrachte ich manchmal bis zu acht Stunden im Studio um die Bewegungen zu lernen, sie zu spüren, ihre Geheimnisse zu entdecken. Als 18jähriger schloss ich meine Diplomprüfung mit dem Prädikat "sehr gut" ab und wurde an der Staatsoper Cluj-Napoca engagiert, anfangs im "Corps de Ballett".

Nach kleineren Solo-Rollen und mit viel Schweiß und Fleiß bekam ich drei Jahre danach meine erste große Hauptrolle im Ballett "Scheherazade". Jahr für Jahr kamen danach Hauptrollen in Balletten wie "Schwanensee", "Giselle" und anderen hinzu. Einige dieser Rollen tanzte ich auch im Ausland, zum Beispiel "Spartacus" oder "Combatimento del Tancredi et Clorinde" als Solotänzer am Staatstheater Sarajevo (Jugoslawien) oder "Sacre du Printemps" und "Die schlecht behütete Tochter" am Staatstheater Braunschweig (Deutschland).

Nach Beendigung meiner aktiven Ballettkariere, blieb ich der Bewegung weiter treu und versuchte nun aus theoretischer Sicht ihr Geheimnis zu ergründen, zu hinterfragen warum in einer Situation gerade eine solche Bewegung kommen muss und nicht eine andere. Ich studierte zwei Jahre Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. Als diplomierter Tanzpädagoge war ich anschließend zwei Jahre Trainingsleiter am Stadttheater Brandenburg und weitere zehn Jahre als Trainingsleiter und Assistent am Landestheater Flensburg tätig.

Bewegung, Bewegung, Bewegung... "allround of movement" - im Kreis der Bewegung hat sich mein ganzes Leben gedreht. Zu Pilates kam ich letztendlich nachdem ich erfahren hatte, welchen Sinn und noch mehr Nutzen die Pilates-Methode für Menschen, besonders für Tänzer, bringt.

"Was Bewegungen sagen,
das wissen sie selbst nicht,
sie versammeln sich, kommen zusammen,
bereichern sich, vereinigen sich,
folgen sich gegenseitig, zeichnen ihre eigenen Formen,
entwickeln sich und fliegen davon.
Gewisse wiederholen sich um zu überleben,
sie ruhen, sie wandern,
und indem sie sich vereinigen, schaffen sie einen Tanz."

Botschaft zum Welt-Tanztag 2008 von einem kleinen Mädchen
(Cyrielle Lesueur, 8 Jahre, Dance a´L Ecole, Le Havre, Frankreich)

Als Mensch, Tanzpädagoge und Pilatestrainer lehre und lebe ich das Wissen um den Körper, die Leichtigkeit und die Kraft des Tanzes und die Vorteile für Gesundheit und Wohlbefinden von Geist und Körper aus dem ganzheitlichen Körpertraining PILATES.