Joseph Pilates

Kurze Geschichte über Joseph H. Pilates

Joseph H. Pilates war ein Vordenker im Fitnessbereich und seiner Zeit weit voraus.

Joseph H. Pilates wurde am 9.12.1883 in Mönchengladbach geboren. Als Kind hatte er, wie viele andere Kinder dieser Zeit, Asthma und Rachitis. Mit 10 Jahren begann er mit gymnastischen Übungen und auch mit einer Art Krafttraining. Schnell verwandelte sich seinen schwächlichen Körper und bereits mit 15 Jahren hatte er einen muskulösen, definierten Körper und wurde öfters als Studienobjekt oder für anatomische Zeichnungen als Modell genommen.

Im Alter von 32 Jahren wanderte  Pilates nach England aus. Als der 1. Weltkrieg begann, kam er als Deutscher in ein Internierungslager. Während  seiner Gefangenschaft begann er seine Techniken des Körpertrainings weiter  aufzubauen und trainierte seine Mitgefangenen nach seinem Gymnastikprogram, wobei  er vorhandene Einrichtungsgegenstände ins Training mit einbezog. Da nur Betten vorhanden waren, funktionierte er diese in Trainingsgeräte um. So entstanden später die Pilates Geräte-Übungen.

1923 - im Alter von 39 Jahren - wanderte Joseph H. Pilates endgültig in die USA aus. Zwei Jahre nach seiner Einwanderung in die USA, heiratete er seine Frau Clara, eine Krankenschwester und eröffnete kurz danach in New York sein erstes Trainings-Studio. Inspiriert durch das im selben Gebäude befindliche Trainings-Studio des "New York City Ballet", begann Pilates verschiedene Trainingsübungen auch für Tänzer zu konzipieren, so dass bald eine Menge Tänzer aus New York bei ihm trainierten. Sein Studio wurde langsam zum Geheimtipp der New Yorker Society und eine Menge berühmter Stars von Theater, Ballett und Film verkehrten  bei ihm.

Wer auf sich hielt und dazu gehören wollte trainierte Pilates.

Stars wie Madonna, Sigourney Weaver, Tom Johnes, John Travolta und viele andere taten es.

Auch die Einflüsse von Yoga und Tai Chi sind in vielen Bereichen der Pilates-Methode deutlich spürbar. Abgesehen vom Übungsgut differenzierte sich J. H. Pilates allerdings in der Atemtechnik von beiden. Er negierte das yoga-typische statische Verharren in einer Position und integrierte den langsamen kontinuierlichen Bewegungsfluss des Tai Chi als eine weitere sinnvolle Komponente in sein System.

Joseph H. Pilates wurde 84 Jahre, wobei er noch als 82 jähriger seinen durchtrainierten Körper zur Schau stellte und Kraftkunststücke vorzeigte. Er starb im Oktober 1967. Seine Frau Clara führte noch 10 Jahre das STUDIO weiter, unterstützt von einer Reihe erstklassiger Schüler.

Sie starb im Jahr 1977 und danach schien es so, als ob die Pilates-Methode ganz in Vergessenheit geraten würde. Im Jahr 1970 jedoch hatte bereits seine ehemalige Schülerin und klassische Ballett-Tänzerin Romana Kryzanowska ein Studio in Los Angeles eröffnet und "Pilates" erwachte - auch durch die Nähe zu Hollywood und dessen Stars - wieder erfolgreich zum Leben. Immer auf der Suche nach neuen Trainingsmethoden, fanden sich viele der Stars bald im Pilates-Studio ein und Ende der 1980er-Jahre war Pilates wieder angesagt.

Mit Romana Kryzanowska, die in New York ein Studio-und Ausbildungsinstitut (EAST COAST PILATES) eröffnete, wird sich die Pilates-Methode weiter sehr strikt an das Original Pilates halten.

Die Pilates-Methode hat sich nach dem Tod von Joseph H. Pilates weiterentwickelt. Die moderne Sportwissenschaft hat das Übungsgut auf den letzten wissenschaftlichen Stand gebracht.